Wir fahren an die Transromanica…

Auf den Spuren 1000jähriger Geschichte an Saale und Unstrut

Zweibrücken (hv) Sachsen-Anhalt ist das Ziel der diesjährigen großen Herbstexkursion des Historischen Vereins Zweibrücken, die vom 5. bis 8. Oktober auf den Spuren der Ottonen in die Region Saale – Unstrut an der Straße der Romanik führt. Diese ist Teil der Europäischen Kulturstraße Transromanica von Deutschland über Italien und Österreich bis nach Slowenien.

Naumburg ist nicht nur die erste Station dieser Studienfahrt, sondern auch Standquartier, und zwar im Stadtteil Bad Kösen. In Naumburg gilt das Hauptinteresse natürlich dem tausendjährigen Dom mit den weltberühmten Stifterfiguren, von denen die Skulptur der Markgräfin Uta als eine der genialsten Schöpfungen deutscher Bildhauerkunst angesehen wird.

Nächstes Besuchsziel ist dann Merseburg, die einstige Königspfalz, in deren Dombibliothek 1841 die Merseburger Zaubersprüche entdeckt wurden. Schlosspark, Dom mit Ausstellung und Vorspiel auf einer der größten Orgeln Deutschlands gehören dort zum Programm. Weiter geht es dann nach Freyburg an der Unstrut, dem Zentrum des nördlichsten deutschen Weinanbaugebiets, wo u.a. das Bergschloss Neuenburg mit seiner romanischen Doppelkapelle besucht wird. Dort gibt es natürlich auch eine Weinprobe.

Der dritte Reisetag ist Leipzig vorbehalten, der alten Messestadt, wo schon 1190 die ersten Händler sich ein Stelldichein gaben. Stadtrundfahrt und kleiner Stadtgang vermitteln Einblicke in Geschichte und Kultur der Stadt. Die weiteren Stunden können nach eigenen Interessen gestaltet werden.

Vor der Rückreise am letzten Tag steht auf dem Besichtigungsprogramm noch Schulpforte, dessen bis heute berühmte Schule im einstigen Zisterzienserkloster schon 1453 gegründet wurde.

Verbindliche Anmeldungen zu der viertägigen Studienfahrt werden bis spätestens 12. August in der Sonnen-Apotheke in der Fußgängerzone entgegengenommen. Nichtmitglieder sind, wie stets beim Historischen Verein, freundlich willkommen.