Besuch im Königreich Pfalz

Historischer Verein fährt nach Speyer  / Rasche Anmeldung

Zweibrücken (hv) Der Historische Verein Zweibrücken fährt ins Königreich Pfalz! Wo das liegt? Genau genommen, liegt’s im  Historischen Museum der Pfalz in Speyer, denn unter dem Titel „Königreich Pfalz“ wird dort gegenwärtig eine große Ausstellung präsentiert, die aus Anlass des Wittelsbach-Jubiläums jener mehr als einhundertjährigen Epoche gewidmet ist, in der die Pfalz bayerisch war. Das war die Zeit von 1816 bis 1918.

Mit mehr als 300 Ausstellungsstücken, die aus pfälzischen und bayerischen Museen kommen, wird im Speyerer Museum das Jahrhundert lebendig, in dem eine bayerische Regierung in der Pfalz das Sagen hatte.

Es war ein in vielerlei Hinsicht bewegtes und spannendes Jahrhundert  -  wie das übrigens für Zweibrücken in dem von Museumsleiterin Charlotte Glück-Christmann herausgegebenen  mehr als 800-Seiten-Band „Ein langes Jahrhundert“ bekundet ist.

Es war die Zeit, in der die Landbevölkerung in die Städte strömte, die Jahre, in denen die Industrie entstand, in denen aber auch viele Pfälzer im Ausland ihr Heil suchten, und es waren die Jahrzehnte, in denen bayerische Könige über die Pfalz regierten. Aber es waren auch die Zeiten politischer revolutionärer Umtriebe... Dass die historischen Beziehungen zum Haus Wittelsbach in der Pfalz noch heute lebendig sind, bewies nicht zuletzt die Anwesenheit von Herzog Max in  Bayern bei der Eröffnung der Speyerer Ausstellung Anfang März dieses Jahres.

Als Ersatz für die im April aus Krankheitsgründen ausgefallene Exkursion an die unbekannte Saar veranstaltet der Historische Verein Zweibrücken nun am Mittwoch, 19. Juni, eine Museumsfahrt nach Speyer zum Besuch der Ausstellung „Königreich Pfalz“.  Für Vereinsmitglieder, die zugleich Mitglied im Historischen Verein der Pfalz in Speyer sind, ist der Eintritt frei. Die Fahrt nach Speyer wird mit der Bahn unternommen;  die Abfahrt am 19. Juni erfolgt um 12.44 Uhr ab Hbf Homburg, die Rückkunft in Homburg  ist für 19.32 Uhr vorgesehen. Verbindliche Anmeldungen  -  wie üblich beim Historischen Verein sind auch Nichtmitglieder stets willkommen - werden bis 17. Juni in  der Sonnen-Apotheke entgegengenommen.