Statt „unbekannte“ Saar nun „Königreich Pfalz“

Zweibrücken (hv) Die im Jahresprogramm des Historischen Vereins Zweibrücken für 20. April vorgesehene Exkursion an die „unbekannte“ Saar, die Ulrike Radunz  planen und leiten wollte, muss krankheitsbedingt leider ausfallen.  Dafür hat der Historische Verein nun eine Ausstellungsfahrt neu in sein Programm aufgenommen. Sie wird am Mittwoch, 19. Juni, veranstaltet und führt ins Historische Museum der Pfalz in Speyer zum Besuch der dortigen Sommerausstellung „Königreich Pfalz“. Diese erinnert aus Anlass des Jubiläumsjahrs „800 Jahre Wittelsbacher“ an die Zeit als die Pfalz bayerisch war, es war ein ganzes Jahrhundert - von 1816 bis 1918. Mit mehr als 300 Ausstellungsstücken aus pfälzischen und bayerischen Museen wird die Epoche  noch einmal lebendig, in der die bayerischen Könige über die Pfalz herrschten. Die Studienfahrt zum Welterbe Grube Messel und nach Darmstadt wird, wie im Jahresprogramm aufgeführt, am 4. Mai veranstaltet.