Geheimnisse einer Kammerzofe

Historischer Verein: Ein Abend  besonderer Art

Zweibrücken (hv)  Statt eines Vortragsabends steht für Mittwoch, 14. November, ein Abend  besonderer Art im Veranstaltungskalender des Historischen Vereins Zweibrücken. Zu Gast ist nämlich Monika Link, die vor allem mit ihren originellen Stadtführungen in Zweibrücken und Homburg weit über die Region  hinaus bekannt geworden ist. An diesem Abend wird Monika Link  in die Rolle der Kammerzofe Henrietta schlüpfen und  „aus dem Nähkästchen plaudern“, wenn sie von geheimnis-vollen Ereignissen am Hof des 18. Jahrhunderts erzählt.

Die Kammerzofe Henrietta weiß dabei von diskreten Verstecken in  Kleidungsstücken ebenso zu berichten wie von verborgenen Botschaften in Bildern. Ferner wird sie die Geheimzeichen einer Signalflagge aus der damaligen Zeit verraten und erklären, was es mit dem springenden Punkt auf  sich hat. So manches wird sie noch preisgeben und auch das, wie sie, dank ihrer toxikologischen Kenntnisse, einem rätselhaften Giftmord auf die Spur kommt. Und schließlich wird  es an wertvollen Hinweisen, wie man 300 Jahre alt wird, nicht fehlen. Kurzum, wenn  Kammerzofe Henrietta erzählt,  ist der Zuhörer vor Überraschungen nicht sicher.

Zu dem am 14. November um 19 Uhr im Kapellenraum der Karlskirche beginnenden „Plauderabend“  mit der herzoglichen Kammerzofe sind, wie bei allen Veranstaltungen des Historischen Vereins, auch Nichtmitglieder freundlich willkommen.