Druckgeschichte – gestern und heute

Historischer Verein zu Gast bei Merkur Druck Werle GmbH

Zweibrücken (hv) Zweibrücken ist nach Speyer die zweitälteste Druckerstadt der Pfalz. Doch wer weiß  das schon oder auch, dass bereits vor mehr als 500 Jahren in Zweibrücken Bücher gedruckt wurden? Eintauchen in Zweibrückens bedeutende Druck- und Druckergeschichte vom 15. bis ins 21. Jahrhundert wird der Historische Verein, wenn er am nächsten Samstag, 22. Oktober, der Einladung des Fördervereins Erlebnis-Druckmuseum Zweibrücken folgt und am frühen Abend Gast in den Räumen von Merkur Druck Werle GmbH in der Luitpoldstraße ist.

Authentischer kann die Stätte für einen Vortragsabend mit einer solchen Thematik  gar nicht sein. Nach einer kurzen Einführung von Prof. Johannes Schöndorf über Jörg Geßler, den ersten Zweibrücker Drucker, und seine berühmten Nachfolger wird Schriftsetzermeister Kurt Werle über seine Sammlung alter Drucker- und Setzerutensilien berichten und dann durch das Haus mit den alten (und auch neuen) Geräten und Maschinen führen. An anregenden und spannenden Erläuterungen wird es dabei nicht fehlen, kann Kurt Werle doch aus den reichen Erfahrungen eines erfüllten Berufslebens schöpfen.

Zu dem Vortrags- und Erlebnisabend „Zweibrücker Druckgeschichte“ trifft sich der Historische Verein am 22. Oktober um 19 Uhr im Haus Merkur Druck Werle  GmbH. Wie stets beim Historischen Verein, sind auch zu dieser Veranstaltung Nichtmitglieder freundlich willkommen.