Begegnung mit kriegerischen Frauen

Historischer Verein besucht Amazonen-Ausstellung in Speyer

Zweibrücken (hv) In das Exkursionsprogramm des Historischen Vereins Zweibrücken für 2011 wurden erstmals auch wieder zwei Museumsfahrten aufgenommen. Deren erste wird bereits am Donnerstag, 3. Februar, veranstaltet und führt in das Historische Museum der Pfalz in Speyer, wo die derzeitige vielgerühmte große Ausstellung „Amazonen – Geheimnisvolle Kriegerinnen“ besucht wird.

Seit fast 3000 Jahren wird von dem legendären Volk der Amazonen erzählt. Die Menschen der Antike glaubten auch, dass es die kriegerischen Frauen tatsächlich gegeben habe. Für die heutige historische Wissenschaft ist es eindeutig, dass ein Amazonen-Volk nie existiert hat. Dennoch bezeugen aufsehenerregende Grabfunde, wie sie in Speyer ausgestellt sind  -  darunter weltweit einzigartige Objekte  -   die Existenz antiker Kriegerinnen.

Der von Kunst und Literatur immer wieder beschworene Amazonen-Mythos hat die vielfältigsten und seltsamsten Facetten, angefangen von den Reitkünsten und dem sagenhaften Können beim Bogenschießen, die den Amazonen zugeschrieben wurden, bis zu deren von Männern abgeschiedene Lebensweise, aber mit alljährlichen Treffen mit diesen wegen des Nachwuchses. Die Speyerer Ausstellung mit einem reichhaltigen Begleitprogramm zeigt zur Amazonen-Thematik „einen kulturgeschichtlichen Gesamtentwurf, wie er bisher noch nie zu sehen war“.

Die Fahrt nach Speyer am 3.Februar wird mit dem Bus unternommen, der um 13 Uhr am Gestütseingang in der Gutenbergstraße abfährt. Die Rückkehr ist für19 Uhr vorgesehen. Anmeldungen zu der Exkursion  werden  bis 1. Februar in der Schloss-Apotheke entgegengenommen. Da wegen der Führung im Museum die Gruppe auf 25 Teilnehmer beschränkt bleiben muss, empfiehlt sich rasche Anmeldung. Nichtmitglieder sind, wie stets beim Historischen Verein, willkommen.